Fachschule Herbrechtingen  ›  Unsere Schule  ›  Profil

Unsere Schule

Das zeichnet uns aus

Unsere überschaubare Schule überzeugt durch den persönlichen Stil, der hier gepflegt wird. Grundlage unserer Arbeit ist das christliche Menschenbild: Wir sehen jeden Menschen als Geschöpf Gottes. So entsteht in einer Atmosphäre gegenseitigen Respekts und Vertrauens eine Schulgemeinschaft, die miteinander und voneinander lernt und in der Menschen sich angenommen fühlen.

Ziele der Ausbildung sind die Stärkung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler sowie der Erwerb von Kompetenzen für selbständiges erzieherisches Handeln. Wesentlich für die Ausbildung ist die enge Verzahnung von Theorie und Praxis.

Fester Bestandteil der Arbeit sind Projekttage, in denen vielfach interdisziplinär gearbeitet wird. Das Angebot wird durch Studienfahrten, Exkursionen, Museumsbesuche und vieles mehr ergänzt. Die Schülerinnen und Schüler führen ein Studienbuch, das sie zu Besuchen von Vorträgen, Seminaren, Kursen, Theater- oder Museumsveranstaltungen verpflichtet. So entdecken sie Lernorte außerhalb der Fachschule und erweitern ihr Wissen.

Religionspädagogik

Religionspädagogik wird an unserer Schule mit einer zusätzlichen Wochenstunde pro Ausbildungsjahr unterrichtet und führt zum Erwerb eines Zertifikats.

Musisch-ästhetische Bildung

Musisch-ästhetische Bildung mit den Wahlmöglichkeiten Theaterpädagogik und Naturpädagogik hat ein großes Gewicht und wird über die gesamte Dauer der schulischen Ausbildung unterrichtet. Am Ende wird die Zusatzqualifikation mit einem Zertifikat bestätigt: "Zertifikat Musisch-ästhetische Bildung"

"Es war ein Kind, das ausging jeden Tag.
Und was es zuerst erblickte, das wurde es,
wurde ein Teil von ihm."
Walt Whitman

Inhalt des ersten Ausbildungsjahres
  • sinnliche Wahrnehmung - Ästhetik
  • Materialerkundung
  • Raumerkundung, Raumgestaltung
  • Ausdrucksmittel Stimme und Sprache
  • Figurentheater
  • Ausdrucksmittel Bewegung
  • Theater der Pantomime
Inhalt des zweiten Ausbildungsjahres
  • Ausdrucksmittel Klang und Musik
  • Hörspiel
  • Maskentheater
  • Personentheater
  • Bühnenraum, Gewand, Kostüm, Requisit
  • eigenes Stück entwickeln
  • Regiearbeit
Inhalt des dritten Ausbildungsjahres
  • Tanz- und Bewegungstheater
  • Pantomimische und clowneske Spielsequenzen
  • Die Welt der Körper- und Material-Percussion
  • Schattentheater
  • Meine Stimme: Sprecherziehung und Stimmbildung
  • Die Rolle der Musik in Spiel und Theater
  • Lebendie Sprache: Reime, Sprüche, Liedtexte, Reden, Dialgoe
  • Dramaturgie
  • Inszenierung einer Stückvorlage
  • Theaterpädagogische Arbeit in Spiel und Improvisation
  • Theaterpädagogische Arbeit in der Rollen- und Stückentwicklung
Abschlussarbeit

Die Schülerinnen und Schüler wählen am Ende der Ausbildung ein Thema und entwickeln ein eigenes Stück für Kinder oder Jugendliche:

  • Theaterstück
  • Musiktheater
  • Bewegungstheater
  • Sprachperformance
  • Mischform der Darstellungsarten

Folgende Anforderungen sind zu leisten: Entwicklung des Stücks, Textbuch verfassen, Inszenierung, Probenarbeit und Aufführung vor Kindern und Jugendlichen.