Fachschule Herbrechtingen  ›  Unsere Schule  ›  Schulgeld

Unsere Schule

Kosten der schulischen Ausbildung

Die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Herbrechtingen ist eine private Schule in kirchlicher Trägerschaft. Die Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher ist staatlich anerkannt. Wir arbeiten eng mit dem Kultusministerium und dem Regierungspräsidium zusammen und legen Wert auf eine professionelle Ausbildung.

Wir erheben ein monatliches Schulgeld sowie einmalige Kostenbeiträge für Material und Studientage je Schuljahr.

Monatliches Schulgeld

Das monatliche Schulgeld beträgt 30 Euro und gilt für Berufskolleg und Fachschule - nicht für das Berufspraktikum.
Das Schulgeld wird von der Fachschule im Lastschriftverfahren eingezogen.

Anmeldegebühr

Bei Abschluss des Schulvertrags wird eine Anmeldegebühr von 60 Euro fällig. Zu Beginn der Ausbildung wird dieser Betrag mit dem Schulgeld für September und Oktober verrechnet, so dass in diesen beiden Monaten kein Schulgeld zu entrichten ist.

Einmalige Kostenbeiträge

  • Berufspraktikum: einmalig 200 Euro für Betreuung (statt Schulgeld)
  • Außerdem fallen überschaubare Kosten für Unterrichtsmaterial und Exkursionen an.

Zuschüsse

Ausbildungsbeihilfen (BAföG) sind möglich.
Über Näheres informieren die zuständigen Landratsämter.