Malbriefe zum Tag gegen Kinderarbeit

Fairtrade-Team organisiert Aktion für Kinderrechte

Das Fairtrade-Team hat sich dafür stark gemacht, dass sich die Evangelische Fachschule Herbrechtingen an der Aktion zum Tag gegen Kinderarbeit beteiligt: „1.000 Malbriefe setzen ein Zeichen“, so lautet die diesjährige Aktion von Brot für die Welt zum Tag gegen Kinderarbeit am 12. Juni 2021. Hierbei geht es darum, ein Zeichen für die Rechte von Kindern zu setzten und sich gegen Kinderarbeit stark zu machen.

Und wer kann das am besten? Natürlich die Kinder selbst. Keiner weiß besser, was Kinder wollen und was ihnen wichtig ist. Also gingen viele Studierende (insbesondere in der PiA-Ausbildung) los und haben gemeinsam mit den Kindern ihrer Kitagruppe angefangen, unzählige Kunstwerke herzustellen. Jedes einzelne zeigt auf seine ganz besondere Weise, wie die Kinder sich Kinderrechte vorstellen und was jedem einzelnen Kind wichtig ist.

Es entstanden auch ausdrucksstarke Bilder der Studierenden innerhalb des Religionspädagogischen Projektes zum Thema „Kinderarbeit: Schwere Last auf schmalen Schultern“. Die Studierenden erhielten Informationen zum Thema und erstellten zuhause im Online-Unterricht und an der Fachschule gemeinsam Bilder: Was wünschen wir Kindern weltweit? Welche Rechte sollen Kinder haben?

Die Bilder wurden an die Landesstelle Brot für die Welt geschickt. Von dort aus werden die Malbriefe digital an Callescuela überreicht, eine Partnerorganisation von Brot für die Welt in Paraguay, die Kinder darin bestärkt, für ihre Rechte einzutreten.

Viel Spaß beim Durchstöbern und Bewundern der Kunstwerke.

Leonie Neubauer (PiA2), Anette Schwämmle (Dozentin)

 
 
 
 
 
 
 
 

Werke von künftigen Erzieherinnen und Erziehern