Fachschule Herbrechtingen  ›  Unsere Schule  ›  Karriere

Unsere Schule

Schulleiterin / Schulleiter (m/w/d)

Die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik bildet seit 75 Jahren in Herbrechtingen, Kreis Heidenheim, junge Menschen erfolgreich zur Erzieherin und zum Erzieher aus – mit staatlicher Anerkennung, verschiedenen Ausbildungswegen (klassische Ausbildung, PiA, Teilzeit) und Zusatzoptionen wie Erwerb der Fachhochschulreife und Doppelqualifizierung mit Bachelor-Abschluss. Zur Fachschule gehört auch das Evangelische Kinderzentrum mit Kindergarten und Hort. Für auswärtige Schülerinnen und Schüler stehen fünf WG-Wohnungen zur Verfügung. Inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung: Religionspädagogik, musisch-ästhetische Bildung, Natur-, Erlebnis- und Theaterpädagogik. Unser Schulzentrum wurde kürzlich neu gebaut und liegt in der Eselsburger Straße in direkter Nachbarschaft zum Klosterareal - mit modernen Lehrräumen, aktueller Technik und besten Bedingungen für vielfältige Unterrichtsmethoden. Die Fachschule hat Platz für drei Klassenzüge mit insgesamt rund 250 Schülerinnen und Schülern. Wir suchen altershalber eine neue Schulleitung. Die Stellenanzeige kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.

In Herbrechtingen können Sie ab September 2020 die Erzieherausbildung an unserer modernen Schule aktiv gestalten und als Schulleitung Ihren pädagogischen Traum verwirklichen.

Gestalten Sie das Profil der Qualitätsschule
  • Gestalten Sie engagiert das evangelische Profil der Schule mit 250 SchülerInnen und 25 Mitarbeitenden.
  • Nutzen Sie den hervorragenden Ruf, die regionale Vernetzung und das motivierte Kollegium für die Qualitätssicherung der Ausbildung.
  • Verantworten Sie die Arbeit unseres Kinderzentrums und befördern Sie die Theorie-Praxis-Verzahnung.
  • Bringen Sie mit moderner Ausstattung die ErzieherInnenausbildung weiter voran ins digitale Zeitalter.
 Bringen Sie Ihre Ideen und Erfahrungen ein
  • Sie haben ein wissenschaftliches Studium absolviert in Pädagogik, Psychologie, Theologie oder verwandten Disziplinen.
  • Sie bringen Unterrichtserfahrung mit.
  • Sie verfügen über die Lehrbefähigung für Sekundarstufe II. 
    (Nachqualifizierung evtl. möglich – siehe unten)
  • Sie identifizieren sich mit dem evangelischen Profil der Schule und gehören zu einer evangelischen Kirche.
  • Sie bringen Kommunikationsfähigkeit, Leistungsbereitschaft. Kreativität und Entscheidungsfreude gerne ein.
Profitieren Sie von den attraktiven Spielräumen eines freien Trägers
  • Die Anstellung erfolgt nach AVR/TV-L E 15 (Landestarif).
  • Wir bieten alle zusätzlichen sozialen Leistungen: Zusatzrente, Krankengeldzuschuss, Gesundheitsprävention.
  • Beurlaubungen für beamtete Lehrkräfte sind nach dem Privatschulgesetz möglich.
  • Die Erzieherinnen-Stiftung fördert besondere Schulprojekte.
  • Vorstand und Schulleitung arbeiten vertrauensvoll zusammen.
  • Unsere Fachschulen an vier Standorten sind eng vernetzt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 14. Oktober 2019

Verein Evang. Ausbildungsstätten für Sozialpädagogik
Geschäftsführer Gerhard Brodbeck
Presselstraße 29
70191 Stuttgart
gerhard.brodbeck@ev-fs.de

Für nähere Auskünfte stehen Geschäftsführer Gerhard Brodbeck, Telefon (0711/4890956) und Vorstand Heidi Fritz (Telefon 07152/24517) gerne zur Verfügung.

Nachqualifizierung

Lehrbefähigung für Sekundarstufe I heißt,
Sie haben an einer Pädagogischen Hochschule studiert, haben das Referendariat absolviert und das 2. Staatsexamen erworben und haben die Lehrbefähigung für die Klassen 5-10. 

Lehrbefähigung für Sekundarstufe II heißt,
Sie haben Deutsch, Musik, Pädagogik, Sozialpädagogik oder Erziehungswissenschaften als Lehramtsstudium studiert mit dem 2. Staatsexamen als Abschluss.

Sollten Sie kein Referendariat absolviert haben, ist eine Bewerbung trotzdem möglich, sofern Sie einen Universitätsabschluss haben (nicht: Magister), eventuell kommt eine Nachqualifizierung in Frage.

Eine Nachqualifizierung (pädagogische Qualifizierung) ist möglich, wenn Sie Pädagogik, Sozialpädagogik oder Erziehungswissenschaften studiert haben mit folgendem Abschluss:

  • Masterabschluss einer Universität  oder Pädagogischen Hochschule plus zwei Jahre einschlägige Berufstätigkeit --> Nachqualifizierung zur Lehrbefähigung ist möglich

Attraktiver Arbeitgeber

Im Team der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie im Umgang mit Auszubildenden und Kooperationspartnern legen wir großen Wert auf eine Atmosphäre, die von Akzeptanz, Vertrauen und Wertschätzung gekennzeichnet ist. Zu unserem Leitbild gehören die „Grundsätze zum evangelischen Profil“ und die „Grundsätze zum friedenspädagogischen Profil“.

Die Tätigkeit in unseren Fachschulen fördert junge Menschen, ermöglicht ihnen eine hochwertige pädagogische Ausbildung und wirkt in die Gesellschaft hinein – eine Aufgabe mit Sinn!

Wir bieten verschiedene zusätzliche Sozialleistungen und Vergünstigungen

  • Betriebsrente
    betriebliche Altersversorgung (Betriebsrente) durch monatliche Beiträge, überwiegend vom Dienstgeber finanziert

  • Weihnachtsgeld
    Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld)
  • Zuschuss zum Krankengeld
    bei längerer Krankheit (über 6 Wochen) Zuschuss zum Krankengeld der Krankenkasse (bis zu einem halben Jahr)

  • Bonuszahlung
    einmal jährlich (im Januar) sog. „Leistungsentgelt“ in Höhe von ca. 20% eines Monatslohns

  • Tariferhöhungen
    Anpassung der Bezüge in gleicher Weise wie im öffentlichen Dienst der Kommunen

  • Zulage beim Sparen
    Beitrag des Dienstgebers zu vermögenswirksamen Sparen (6,65 € bei 100%)

  • Dienstjubiläum
    Jubiläumsgeld bei 25 und 40 Jahren Beschäftigungszeit

  • Kündigungsschutz
    besonderer Kündigungsschutz nach längerer Betriebszugehörigkeit

  • Fortbildungen
    Anspruch auf regelmäßige Fortbildungen

  • Gesundheitsprävention
    Unterstützung von Angeboten der geistlichen, seelischen und körperlichen Gesunderhaltung

Das Faktenblatt zum Trägerverein "Attraktiver Arbeitgeber" kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.